Alle Premiumlokale
Lokalführer "Wien"
Lokalführer "Österreich"
Link teilen



Bequem und entspannt geniessen ...
Das markante Gewölbe des Schlossgebäudes aus dem 14. Jahrhundert kommt im neuen Design voll zur Geltung. Die Gäste sitzen auf wohnlichen Stühlen & Bänken, gepolstert aus edlem Rindsleder. Rötlich-braune Holzdielen, farbige Stoff-Draperien und Wandlampen aus Alabaster vermitteln authentisches Wohngefühl








Gleich beim Eingang gruppieren sich im Gergelys grosse Stehtische und Barsessel in flexibler Anordnung um einen mächtigen Gewölbepfeiler; die Tische können zur langen Bartafel geformt oder – auf Knopfdruck – auf die Höhe von Esstischen gesenkt werden.

Wohnlich-anspruchsvolles Ambiente, erstklassige Rohware zu sehr günstigen Preisen sind im neuen Gergelys ebenso selbstverständlich wie ökologische Orientierung (Energiesparen, Abfalltrennung, Bio-Angebote). In der Warmen Jahreszeit sehr belieb ist der lauschige Gastgarten unter einem riesigen alten Kastanienbaum.

Die Köche im Gergelys grillen auf Lavastein, was für die Gäste den Vorteil hat, dass Gemüse, Fleisch und Fisch fettarm und gesund gebraten werden. Für Liebhaber saftig-aromatischer Steaks wird eine Auswahl an exquisiten Spezialitäten vom Angusrind, vom Lamm und Fisch geboten, die am Lavastein nach Gästewunsch zubereitet werden.

Neu entwickelt wurde das „FESTMAHL - da wird beispielsweise eine vier Kilogramm schwere Hochrippe vom Angusrind im Ganzen serviert: Sie gart bei geringer Hitze ganz langsam, mehrere Stunden lang, und kommt als Festtagsbraten auf den Tisch, imposant wie früher an Fürstenhöfen, und noch dazu, dank modernster Gartechnik, mit außergewöhnlich naturbelassenem Aroma, saftig und weich. Im Gergelys wird die ganze Hochrippe serviert um € 15 pro Person (inklusive 6 Beilagen und Saucen, Vorbestellung erforderlich).

Für den kleinen Appetit wird unter der Devise „Einfach Essen unaufgeregtes, schick präsentiertes Finger-Food geboten, etwa Datteln und Zwetschken im Speckmantel (€ 3), ein "Zigarrenduo" aus levantinischen und thailändischen Teig-Röllchen mit Dip-Saucen oder ein gegrillter Garnelenspieß mit Ingwer-Sojasauce.

Liebhaber sensorischer Vielfalt will Gergelys Küchenchef Rudi Kirschenhofer mit „Essen zum Quadrat" erfreuen: Jeweils vier verschiedene Spezialitäten gruppen sich, geschmacklich und optisch aufeinander abgestimmt, auf einem in vier Kompartimente geteilten quadratischen Teller. Da gibt es beispielsweise um € 8 „Mezze zum Quadrat" mit vier kalten levantinischen Vorspeisen, „Asia zum Quadrat" sowie ein „Dessert-Quadrat" mit 4Süßspeisen


Ausstattung:

im Freien: 
Gastgarten (für 90 Personen)


Sie erreichen dieses Lokal auch unter folgender Adresse:
http://members.lokaltipp.at/gergelys

Info: 

GERGELY'S
Restaurant, Weinbar
Schlossgasse 21
1050, Wien
Tel01/5440767
Fax01/5488466

Di bis Sa: 18 bis 1h

Internationale Küche, Regionale Spezialitäten, Saisonale Küche, Wiener Küche
Di bis Sa: 18 bis 23h