Österreich Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Navigation:

Link teilen
Redaktionell
"Green Project" der St. Martins Therme & Lodge blüht auf
Äußerst erfolgreich läuft das „Green Project“ in der St. Martins Therme & Lodge im Seewinkel: „Wir versuchen ein perfektes Urlaubserlebnis inmitten der Natur so umzusetzen, dass wir dabei selbst möglichst wenig Energie und Ressourcen verbrauchen“, betont Klaus Hofmann, Geschäftsführer der St. Martins Therme & Lodge. Ein ganzes Portfolio an Maßnahmen hat dieses Erfolgsprojekt ermöglicht.

Sanfter Tourismus als Erfolgsmodell

Mit dem „Green Project“ der St. Martins Therme & Lodge wird demonstriert, wie umweltschonend Tourismus gestaltet werden kann, ohne dabei auf Komfort zu verzichten. „Fährten lesen und Spuren suchen gehört zu den faszinierenden Erlebnissen einer Safari mit den Rangern der St. Martins Therme & Lodge. Wir hinterlassen aber bei jedem Aufenthalt selbst Spuren, das ist manchen Gästen noch nicht wirklich bewusst“, erklärt Hofmann. Der ökologische Fußabdruck gibt an, wie stark das Ökosystem und die natürlichen Ressourcen der Erde vom Menschen beansprucht werden. „Daher setzen wir von Beginn an, auch gemeinsam mit den Rangern, die mit ihrem breit gefächerten Wissen aus Fachgebieten wie Zoologie, Ornithologie oder Geographie eine wichtige Hilfe sind, alles daran, damit Komfort und Umweltschutz in der St. Martins Therme & Lodge keinen Widerspruch ergeben.“ Viele gut durchdachte Konzepte und Projekte bestehen bereits, weitere werden stetig entwickelt.

Schon der erste Kontakt zum Gast ist von der Förderung sanfter Mobilität geprägt: bei Anreise mit der Bahn wird der Lodge-Gast kostenlos vom Bahnhof abgeholt. Auch jeder Gast, der mit einem Elektroauto kommt, parkt in der Garage kostenlos und es gibt eine eigene Stromtankstelle.



„Ein weiterer wesentlicher Aspekt des Angebotes ist der Einsatz und der Verkauf von regionalen Produkten. Besonders in Bezug auf die Kulinarik ist das ein großer Vorteil: da die Transportwege kurz sind, wird zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet. Das wirkt sich selbstverständlich auf Aroma und Qualität aus“, erklärt Hofmann. Die Nähe zu den Lieferanten schafft auch Transparenz und schont die Umwelt. Langfristige Projekte, wie der StarClub, bei dem die 50 besten Anbieter rund um den Neusiedler See vereint sind, oder auch der St. Martins Benefiz-Adventmarkt unterstützen das Konzept und fördern zusätzlich nachhaltigen Tourismus in der Region.

Zur generellen Aufrechterhaltung des Betriebes reduzieren neueste technische Standards den Energieverbrauch der St. Martins Therme & Lodge auf ein Minimum. So wird die Wärmeenergie der Heilquelle beispielsweise für Heizzwecke genutzt und ein umweltfreundliches Blockheizkraftwerk liefert saubere Energie. Auch die Einkaufspolitik mit Schwerpunkt auf Groß- und Mehrwegverpackungen ist von umweltbewusster Abfallwirtschaft geprägt, strikte Abfalltrennung und Schulungen des Personals zur Vermeidung von Müllbergen gehören ebenfalls dazu.



„Ein wichtiges Anliegen der St. Martins Therme & Lodge ist es, bei den Gästen Multiplikator für eine nachhaltige und umweltbewusste Haltung zu sein. Als ausgebildete Ökopädagogen vermitteln die Ranger der St. Martins Therme & Lodge das nötige Wissen dazu“, erklärt Elke Schmelzer, Leiterin des Outdoor-Teams. „Wir freuen uns, mit viel Information Bewusstsein und Respekt für die Natur fördern zu können. Projekte wie die Vogelberingung dienen in erster Linie zu Forschungszwecken für die Arterhaltung. Da es aber den Gästen möglich ist, das hautnah mitzuerleben, vermitteln wir auf ganz unkomplizierte Art die Notwendigkeit von nachhaltiger und umweltbewusster Lebensführung. Das große Interesse und das positive Feedback lassen darauf schließen, dass das Thema Naturschutz durchaus gerne aufgegriffen wird und die Gäste viel für sich mitnehmen.“

„Wer keine der Safaris bucht, kann die Schönheit der faszinierenden Landschaft von der Therme aus genießen und entdeckt vor der Lodge den frei zugänglichen Stall mit Eseln, Ziegen, Hühnern und den Kräutergarten. Auch hier kann ganz ungezwungen Kontakt zu Tier und Natur aufgenommen werden“, betont Schmelzer. Auf eigene Faust erkundet man die Schönheit der Landschaft rund um die St. Martins Therme & Lodge am besten mit dem Fahrradverleih. „Dabei macht man gleich Bewegung und stärkt Körper und Kreislauf zur Erhaltung der eigenen Gesundheit. Neu im Angebot sind jetzt auch zwei E-Bikes, mit denen die Umgebung gut und gemütlich erkundet werden kann.“

„Was für uns neben dem Wohlfühlfaktor für unsere Gäste zählt ist, dass wir alles daransetzen wollen, unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Wir setzen uns aktiv für die Erhaltung dieser wunderbaren Umgebung mit einer vielfältigen Flora und Fauna ein und wollen das auch unseren Gästen ein Stück weit mitgeben“, meint Hofmann. „Die Reaktionen auf diese Initiativen sind durchwegs positiv – sanfter Tourismus ist bei uns gelebte Realität. Gleichzeitig setzen wir aber alles daran, uns auch hier beständig weiterzuentwickeln.“

________________________________________
St. Martins Therme & Lodge
Im Seewinkel 1
7132 Frauenkirchen

Tel.: 02172/20500
safari@stmartins.at
therme@stmartins.at

(Juli 2018/ Titelbild © St. Martins Therme & Lodge/ Rudy Dellinger; Bilder im Text © St. Martins Therme & Lodge)

Userkommentare:
Neuen Kommentar zu Artikel posten 0 Kommentare


Auf dieser Seite werben   (c)2018 unidata geodesign gmbh, AGB, Datenschutzerklärung, Informationspflicht lt. TK-Gesetz