Österreich Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Navigation:

Link teilen
Lokaltipps
Promenadenhof - Linz
Vielfältig, riessengross, beste Bedienung, ausgezeichnete Küche. Diese Attribute charakterisieren wohl am besten einen der berühmtesten oberösterreichischen Leitbetriebe in Sachen Gasthaus- und Restaurantkultur.
GALERIE:
BodegaGössn-BarGwölbHofplatzSalatbuffet im HofplatzLandhausstube ToskanaWeinkellerWintergarten

Das Gwölb


Das erdige rustikale Gwölb mit Kachelofen, Backsteingewölbe und massiven
Ahornmöbeln und liebevollen Details ist der traditionelle Wirtshausbereich -
genau der richtige Rahmen für einen "klassischen Tafelspitz" ein gepflegtes
Bier oder ein Flascherl Wein in geselliger Runde.

Die Bodega


"Fiesta con amigos" - hier feiert man gemeinsam mit Freunden oder Kollegen
umgeben von Weinfässern und schwerem Eichenholz im Flair einer spanischen
Bodega. Das ideale Plätzchen um in geselliger Runde unter sich, und doch
mitten im Geschehen des Promenaden Hof zu sein.

Die Landhausstube


Hier fühlt sich der Gast in die Heimat Oberösterreich versetzt, mit wohliger
Wärme vom Kachelofen und "a Polster´l fürs Kreuz" und dem Gefühl daheim zu
sein. Man ist Oberösterreich, der Heimat der Wirtsleute, verbunden.

Der Hofplatz


Hier befindet sich das größte Salatbuffet von Linz. Auf über 10 m Länge
wählt der Gast aus einem reichhaltigen Salatangebot. Ein angeschlossenes
mediterranes Antipasti-Buffet lässt das Herz jedes Gourmet höher schlagen.

Der Wintergarten


Mit den Korbsesseln und dem Ausblick in den riesigen Biergarten fühlt man
sich nachmittags zum Kaffeeplausch oder abends bei einem guten Essen in
Urlaubsstimmung.

Das Toskana Stüberl


In diesem Teil heißt es "ganz privat Feste feiern" in italienischem
Ambiente. Dieser Bereich lässt sich vom Hofplatz abtrennen und ist daher
besonders ruhig.

Biergarten


Für gemütliche Stunden im Freien wurde einer der schönsten Biergärten von
Linz mit einer Gesamtkapazität von 300 Personen errichtet. Um einzigartig in
Oberösterreich zu sein, wurde der Biergarten mit viel Liebe im Detail , wie
zum Beispiel Teakholzmöbel, Oleanderbüschen, Blumentrögen, einer
Theaterbühne, separiertem Kinderspielplatz, einem überdachten Teil, sowie
einer romantischen Abendbeleuchtung errichtet, um wiederum ein
außergewöhnliches Ambiente mit viel Wärme zu verströmen.

Wein zum Selberholen


Als echtes Highlight wurde ein Weinkeller mit einem historischen
Backsteingewölbe (17 Jhdt) freigelegt. Hier erwartet den Gast
Brunnengeplätscher, 150 verschiedene Weine und auch ein gemütliches Eckerl
für Weinfreunde die gerne den Abend im rustikalen Kellerambiente verbringen
möchten. Der Gast hat die Möglichkeit sich den Wein selber zu holen und aus
2000 Flaschen auszuwählen.

Last but not least - Gössn-Bar


Neben dem Eingang wurde die heimelige Gössn-Bar, nur durch eine Glasscheibe
vom Promenaden Hof getrennt, in das Gastronomiekonzept integriert. In dieser
gemütlichen Gewölbebar wird gediegene Baratmosphäre mit Musik aus den 70iger
und 80iger Jahren zelebriert. Sie eignet sich besonders für Gäste, die vor
oder nach einem Abend im Promenaden Hof sich auf ein gemütliches Plauscherl
treffen, sie ist aber auch ein idealer Treffpunkt für Theaterbesucher. Die
Gössn-Bar hat sich als Kommunikationspunkt für Jung und Alt klar
positioniert.

Alle Infos zum Promenadenhof finden Sie hier!

(Bilder und Texte mit Freundlicher Genehmigugn von Promenadenhof, Linz)
(np, 2003)

Userkommentare:
Neuen Kommentar zu Artikel posten 8 Kommentare

von: Rainer Esseram: 11.03.2013
blos nicht!ANTWORTEN
Das gute zuerst: das Salatbuffet ist sehr umfangreich und gut. Ansonsten: wirklich ärgerlich dieses Restaurant im Herzen von Linz. Zum Wein gab es kein Wasser – 2-maliges ersuchen ein Glas Wasser zu bringen wurde ignoriert. Heutzutage ist es Standard, dass zu Wein auch Wasser serviert wird – im Idealfall eine Karaffe voll und Gläser für jede/n am Tisch. Das jugendliche Serviceteam war eindeutig überfordert, kam nur selten vorbei. Wir saßen oft im Trockenen. Gibt es da keinen Ober, ist die Chefin mit Platzzuweisungen ausgelastet? Das Essen selbst war eher mittelmäßig, die Portionen klein – bei dem gehobenen Ambiente hätte ich mir etwas mehr Qualität erwartet, die Preise waren aber OK. Mich wundert, dass hier angeblich die High Society von Linz aus und eingeht, aber die will ich ohnehin nicht sehen. Ich werde mich dem Lokal fernhalten.

von: ehemaliger gastam: 05.01.2007
in lokal??ANTWORTEN
ist schon jemandem aufgefallen wie dieser "pommeshof" mit dem altbaumbestand hinter dem lokal umgegangen ist?
zwei mind. 100 jahre alte bäume (im bestzustand" wurden umgeschnitten, die fläche in einer hauruckaktion umgeschnitten und ein MÜLLPLATZ draraus gemacht.
meiner meinung nach ist das essen mittelmässig, die bedienung (fals vorhanden)...., und die einrichtung wie in der grottenbahn am pöstlingberg.
ps. kein lokal das in irgendeinerweise berworben werden sollte.
lg
ehemaliger gast

von: Gastam: 24.02.2005
@Hubert L.ANTWORTEN
Nun vorab eine kleine Erklärung zum Thema Essensmarken.
Hierbei handelt es sich um einen Vertrag zwischen dem Restaurant und zB einem Geldinstitut. In dem Vertrag wird festgehalten, dass die Essensgutscheine 1 zu 1 in Bargeld umgetauscht werden. Somit haben diese Essensmarken absolut nichts mit Kantine od. ähnlichem zu tun. Nur zur Info :-)) Man könnte diese Essensmarken auch Gutscheine bezeichnen.

von: Eva Mühlbacher-Rigeleam: 28.09.2006
AW(1) DankANTWORTEN
Spät aber doch...
... möchten wir uns für die zauberhafte Einladung anlässlich Ihres Jubiläuumabends bedanken und Ihnen zu Ihrem vielseitig,hervorragenden Buffet gratulieren.
MfG Fam. Rigele

von: Rieger G.am: 13.02.2005
EssensmarkenANTWORTEN
Also meines erachtens ist soll es jedem selber überlassen sein welches Zahlungsmittel er wählt. Ich finde es nicht sehr fair wenn man die Essensmarken nicht akzeptiert, wenn ich persönlich die Marken bei einem Abendessen zu zweit nicht benützen würde. Nichts desto trotz muss es dem Lokal egal sein von wo das Geld für die Speisen herkommt. Ob es nun der Gast selber bezahlt oder eben das Unternehmen OBERBANK. Wenn man sich da jetzt schon Gedanken machen muss ob dieser Gutschein (und Essensmarken sind nichts anderes) akzeptiert wird oder nicht, dann werde ich in Zukunft keine Geschenkgutscheine für einen Restaurantbesuch mehr verschenken.

von: Hubert L.am: 10.02.2005
AW(1) KantinenessenANTWORTEN
Lieber Gast vom Promenadenhof!
Natürlich gehört es zum guten Ton eines "In-Lokales" dass man auch so ein Problem mit Stil löst, aber Essensmarken assoziiere ich ausschließlich mit (Unternehmens-)Kantine. Ehrlich gesagt, es ist peinlich, so ein Zahlungsmittel bei einem gediegenen Abendessen zu weit zu verwenden.
Vielleicht denken Sie darüber mal nach ...
Nix für ungut!

von: Gast2am: 02.02.2005
AW(1) NajaANTWORTEN
Naja, Essensmarken in einem guten Restaurant, kommt mir schon etwas schäbig vor.

von: Gastam: 16.07.2004
Negatives Lob an den PromenadenhofANTWORTEN
Meines Erachtens ist es im Promenadenhof möglich, ausgezeichnet zu speisen, jedoch ist die Art und Weise wie mit Gästen umgegangen wird, nicht sehr löblich.
Mein Lebensgefährte und ich speisten gestern Abend wieder vorzüglich in diesem Lokal, jedoch wurde unsere Zahlungsweise (sprich mit Essensmarken der Firma Oberbank, mit denen wir seit Monaten im Restaurant bezahlt haben!!!) nicht akzeptiert. Dies war für uns eine denkbar unangenehme Situation, vor allem weil wir regelmäßig seit etwa einem Jahr im Promenadenhof speisen und bis gestern immer mit diesen Essensmarken bezahlt haben. Wir wurden gnädigerweise zur Chefin vorgelassen und schilderten ihr diesen unangenehmen Vorfall! Doch plötzlich kannte keiner der Angestellten diese Marken und wir standen da wie Betrüger. Das muss man sich meines Erachtens in so einem Lokal nicht bieten lassen!!! Als Wiedergutmachung gabs ein paar leere Floskeln ? soviel zum guten Image dieses Lokals


Auf dieser Seite werben   (c)2018 unidata geodesign gmbh, AGB, Datenschutzerklärung, Informationspflicht lt. TK-Gesetz