Österreich Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Navigation:

Link teilen
Lokaltipps
Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Salzburg
Salzburg hat einiges zu bieten. Dazu gehört eine beeindruckender Architektur, außergewöhnliche Kulturstätten und viele Erholungsmöglichkeiten in der Natur. Salzburg ist die viertgrößte Stadt Österreichs und liegt am Rande der österreichischen Alpen. Sie ist stark geprägt von einem barocken Baustil.
Weiterhin findet man in dieser Stadt Bauwerke aus fast alles Epochen, wie ein städtisches Kunstwerk, ist sie eine der schönsten Städte Europas. Aus diesem Grund wurde die Altstadt 1996 auch zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.
Salzburger Altstadt

Die ältesten Bauwerke stammen aus der Zeit der Römer. Man findet Sie auf der linken Seite der Altstadt. Es sind viele kirchliche und weltliche Bauten aus vielen Jahrhunderten erhalten. Beim Spazierengehen durch die Altstadt wird augenscheinlich, dass sämtliche Architekturstile vorhanden sind. So Bauwerke des Mittelalters, als auch der Romantik, Renaissance und des Barock.
Außerdem wird die Altstadt Salzburgs durch einen Nebenfluss der Inn, der schönen Salzach, durchzogen, die von vielen ansehnliche Brücken überbaut ist.
Getreidegasse

Die Getreidegasse

ist die bekannteste Gasse Salzburgs. Diese findet man in der Fußgängerzone der Altstadt. Bekanntheit erfuhr die Gasse durch Ihre schönen Zunftzeichen, die jedes Geschäft an sich trägt. Hier gibt es auf der einen Seite traditionelle Likörhersteller und Schirmmacher und selbstverständlich auch jede Menge moderne Geschäfte. Von Souvenirshops, zu Imbiss- Läden und viele Modeshops. Jedes Geschäft hat also ein traditionell geschmiedetes Schild.

Mozart in Salzburg

Der Mozartplatz von Salzburg ist ein sehr hübscher Platz mit Banken herum zum Verweilen und Genießen. Im Zentrum des Platzes steht die Mozartstatue. Hinter dem Mozartplatz, ein paar Schritte weiter, kommt man zur kleinsten Brücke Salzburgs, der Mozartbrücke. Das Geburtshaus Mozarts steht in der Getreidegasse. Außerdem besteht noch ein Wohnhaus Mozarts. Beide Häuser sind als Museen zu besuchen.


Residenzplatz und Dom

Direkt neben dem Mozartplatz befindet sich der Dom und die Residenz. Der Residenzplatz ist der bekannteste und größte der Salzburger Innenstadt. In seiner Mitte steht der wunderschöne aus Stein gebaute Residenzbrunnen. Er ist außerdem beeindruckend durch seine Größe und seinem weißen Marmor. Er stellt Figuren und Geschichten aus der griechischen Mythologie dar.
Der Salzburger Dom ist die enormste Kirche der Stadt. Ihre runden Kuppeln ragen nämlich über die ganze Stadt. Auch von den Stadtbergen aus ist der Blick auf den Dom beeindruckend. Auch der zum Dom gehörige Platz ist sehr sehenswert.
Interesse am professionellen Traden? Dann schauen sie hier: www.asktraders.com/de

Salzburger Stadtberge

Salzburg ist umgeben von viel Natur. Es liegt zwischen fünf Stadtbergen. Und in den Stadtbergen befinden sich viele schöne Naherholungsgebiete, die die Einwohner und Touristen zum Wandern, Entspannen und Sightseeing nutzen können. Man kann bis auf die Spitzen der Berge Wandern und von dort aus den wunderschönen Ausblick auf die vielseitige Stadt genießen.
Der Kapuzinerberg
Dieser Berg ist 210 m hoch und damit der kleinste Stadtberg Salzburgs. Seine viel genutzten Wanderwege schlängeln sich durch grüne Flachebenen und wilden Gämsen. Für Geschichts- Begeisterte sind die vorhandenen Kirchen, Klöster und ein Mozartdenkmal interessant.
Der Mönchsberg
Der Mönchsberg ist 508 m hoch und liegt mitten im Zentrum von Salzburg. Er ist zu großen Teilen von Wald und weiten Wiesen überzogen. Weiterhin hat dieser Berg alte Schlösschen und Villen, historische Wehrbauten und das das Museum der Moderne zu bieten.
Der Mönchsberg, der Festungsberg trägt auch die Festung Hohen Salzburg. Von dort aus kann man Richtung Süden zum Stift Nonnberg weiter wandern. Dem Benediktinen- Frauenstift Nonnberg. Es war eins der ersten Frauenklöster in Salzburg und gab aus diesem Grund dem Nonntal seinen Namen.
Dieses Kloster sieht man im Film „The Sound of Music“. Dieser Film handeln von der singenden Familie Trapp.
Der Festungsberg
Dieser Berg liegt ebenfalls in der Mitte der Stadt und somit in der Altstadt. Er ist t 542 m und damit der dritthöchste der fünf Stadtberge. Auf ihm steht die Festung Hohensalzburg. Sie stellt das Wahrzeichen Salzburgs dar
Der Gaisberg
Er ist der zweithöchste Stadtberg und 300 m hoch. Er bietet eine Vielzahl von Sport- und Wandermöglichkeiten. Man kann Mountainbiken, Walken, Wandern, Paragliden und im Winter auch Skifahren.
Der Untersberg
Der Untersberg liegt auf deutschem und österreichischem Boden und hat eine Höhe von 1.972 m. Dieser ist der höchste Berg der Stadt und hat viele Höhlen über die zahlreiche Sagen existieren. Besonders an diesem Berg ist sein Marmor und sein Abbau. Erst durch ihn konnte Salzburg zu seinem barocken Reichtum gelangen. Von dieser Geschichte erzählt das Untersbergmuseum.

Festung Hohensalzburg - Wahrzeichen von Salzburg

Hoch über der Stadt ragt die Festung Hohensalzburg. Sie hat der Stadt ihren Namen verliehen. Die Burg wird als Festung bezeichnet, weil sie vielmehr eine befestigte Stadt darstellt.
Erzbischof Gebhard ließ sie 1077 erbauen. Ihre Aufgabe sollte es sein, die dort residierenden Bischöfe von Angriffen von Außen zu schützen. Betrachtet man Sie in Ihrer Gesamtheit, erkennt man in Ihr Ihre Machtrepräsentation jener Zeit. Diese Festung ist die größte vollständig erhaltene Burganlage Mitteleuropas, die aus dem 11. Jahrhundert stammt .
Es gibt natürlich auch einen Burghof, ein Burgtor einen prunkvollen Saal und ein Verlies Im Inneren findet man wunderschöne ornamentale Malereien, gotische Schnitzereien und goldene Verzierungen. An der Inneneinrichtung erkennt man den damaligen Reichtum der Bischöfe. Außerdem gibt es ein Festungsmuseum, das einem die ausführliche Geschichte erzählen und das Fürstenzimmer. Ganz oben auf der Festung befindet sich eine besondere Aussichtsplattform. Zur Burg kann man entweder zu Fuß hoch gehen oder mit der Festungsbahn hoch fahren.
Nach dem Festungsbesuch kann man in die Burgschenke oder das Festungsrestaurant speisen und trinken und gleichzeitig das mittelalterliche Ambietente geniessen.

Zoo Salzburg

Der Salzburer Zoo ist ein beliebter Anziehungspunkt , der jedes Jahr an die 300.000 Besucher anzieht.
Der Zoo hat 1.200 heimische und exotische Tiere. Besonders schön ist die Landschaft des Zoos am Hellbrunner Berg. Dazu gehören Felswände mit sehr weiten Gehegen. In diesen sollen die Tiere so artgerecht und ihrer natürlichen Lebenswelt am nächsten gehalten werden.
Die Tiere des Zoos leben in artverwandten Tiergemeinschaften, wie z.B. in der Afrika-Savanne. Hier leben Breitmaulnashörner mit Antilopen und Perlhühnern zusammen.

Schloss Hellbrunn und Wasserspiele

Das Schloss Hellbrunn ist eines der prächtigsten Renaissance-Schlösser im Norden der Alpen. Es wurde vor 400 Jahren im italienischen Stil erbaut. Damals sollte es der Freude und der Unterhaltung dienen.
Im Schloss befindet sich ein einmaliges Kulturjuwel, das man besichtigen kann. Weiterhin kann man sehr gut durch die bezaubernden Parkanlagen spazieren gehen. Für Kinder gibt es einen Riesenkinderspielplatz.
Die Wasserspiele Salzburgs sind ein ganz besonderes Erlebnis. Auf dem Gelände des Schlosses findet man Wasserautomaten, von Wasserkraft bewegte Figuren, mystische Grotten und Spritzbrunnen.

(kk, 10/18,fotos:©pixabay)

Userkommentare:
Neuen Kommentar zu Artikel posten 0 Kommentare


Auf dieser Seite werben   (c)2018 unidata geodesign gmbh, AGB, Datenschutzerklärung, Informationspflicht lt. TK-Gesetz