Österreich Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Navigation:

Link teilen
Redaktionell
Tipps – so bauen Sie Winter-Frust ab
Sie sind frustriert und möchten Ihren Ärger, Ihre Wut und die innere Aggression irgendwie loswerden? Der Frust im Leben gehört leider zu unserem Alltag mit dazu. Egal ob Sie Ärger mit dem Chef haben, die Kinder wieder nerven oder Sie der Partner verletzt hat – wenn es nicht die Schattenseiten im Leben gäbe, würden wir Menschen die Sonne nicht erkennen.
Was macht bei Frust-Momenten nicht nur für Österreicher den entscheidenden Unterschied? Es kommt nicht darauf an, welche Situationen uns im Alltag widerfahren, sondern vielmehr auf unseren Umgang damit.

Während viele Menschen schon fast daran zerbrechen, wenn sie am Morgen der Bus in Wien verpassen und gestresst ins Büro kommen, sind andere deutlich robuster, wenn es um den professionellen Umgang mit schwerwiegenden Problemen wie zum Beispiel einer Krankheit geht. Es kommt also nicht zwingend auf den Umstand an, der unser Leben tangiert, sondern auf den richtigen Umgang mit Schwierigkeiten im Alltag. In unserem Guide liefern wir wichtige Tipps und Tricks, wie auch Sie Ihren Frust gut abbauen können.

Ruhe und Kraft tanken

Wenn Sie durch widrige Alltagssituationen unter Druck geraten, sollten Sie vor allem eines: Ruhe bewahren. Nur wer in sich ruhend agiert und erst einmal tief durchatmet, kann für sich die Kraft tanken, die er zur Problembewältigung braucht. Manchmal hilft es schon dabei, kurz die Augen zu schließen, tief durchzuatmen und inne zu halten. Bitte steigern Sie sich keinesfalls in eine Welt voller Probleme – dieses Verhalten ist mehr als kontraproduktiv. Wer hingegen ruhig bleibt und tief ein- und ausatmet, findet schneller wieder in seine innere Mitte.

Reden mit anderen

Frust und Nervenanspannung gehören nun einmal zu unserem Leben mit dazu. Kein Leben verläuft in einer Einbahnstraße des Erfolges, das wäre auch nicht gesund. So gehören kleine Rückschläge zu jedem Leben mit dazu – gerade diese prägen unsere Persönlichkeit.

Wer sich oft mit anderen Menschen austauscht, die eine große Portion an Lebenserfahrung mitbringen, wird innerlich profitieren. Wenn Sie über all Ihren Kummer und den Seelenschmerz reden, werden Sie auf Dauer besser mit Ihren Problemen klarkommen. Nehmen Sie sich Zeit für ein Gespräch. Meist helfen vor allem Gleichgesinnte dabei, eigene Schläge besser zu verarbeiten. Ein Beispiel: Wer einen Schicksalsschlag wie einen Todesfall verarbeiten muss, tauscht sich idealerweise mit einer Person aus, die ähnliches erlebt hat. Gemeinsames Leiden verbindet. Viele Österreicher verbinden ähnliche Schicksalsschläge.

So können sich Gleichgesinnte bestens darin bestärken, seelische Leiden besser auszuhalten und zu überwinden. Außerdem hilft folgende Erkenntnis: Anderen Menschen ergeht es genauso mies wie mir oder sogar noch schlechter. Sie sind nicht der einzige Mensch in Österreich, der mit Schicksalsschlägen oder Frust zu kämpfen hat.

Relativieren Sie Ihre Not, indem Sie sich mit anderen Menschen austauschen.

Sucht ist eine Flucht

Wie versuchen viele Menschen ihren Frust loszuwerden? Ganz einfach – sie stürzen sich in Drogen oder in eine Sucht. Nicht selten greifen Menschen zur Flasche oder zur Schachtel Zigaretten, wenn sie sich massiv ärgern. Wie kann man Frust mit der Nahrungsaufnahme in Verbindung bringen? Ganz einfach: Unter uns Menschen finden wir viele Frustesser oder Leute, die sich in Hungerkuren stürzen, wenn sie gestresst sind. Allzu oft verbinden wir Menschen unsere Emotionen mit der Nahrungsaufnahme. Wie reagieren viele Menschen bei Frust? Entweder sie stopfen wahllos alles in uns oder sie können kaum einen Bissen schlucken. Beides ist nicht förderlich. Eine gesunde Mahlzeiten-Struktur ist das A und O bei Momenten im Frust, guten Umgang mit sich selbst zu pflegen. Dass Alkohol und Nikotin keine Probleme lösen, ist sicher kein Geheimnis.

Was tut Ihrer Seele gut?

Wenn wir innerlich gestresst sind und seelisch leiden, sollten wir unserer Seele die ganz besondere Auszeit gönnen. Was beflügelt Sie? Möchten Sie sich in ein duftendes Schaumbad legen oder eine leckere Mahlzeit kochen? Fakt ist, dass Sie jetzt vor allem eines benötigen: Eine gute Sache, worüber Sie sich so richtig freuen dürfen. Wann waren Sie zuletzt im Kino? Möchten Sie sich eine seelische Auszeit gönnen, um gedanklich abzuschalten? Hier kann ein kleiner Wellness-Tag wahre Wunder wirken. Gerade im Winter ist ein Saunatag hervorragend dafür geeignet, sich allen Kummer aus dem Körper zu schwitzen.

Für den inneren Seelenbalsam ist es zudem wertvoll, auf die tiefsten, inneren Bedürfnisse zu achten. Anders formuliert: Wenn Sie müde sind, schlafen Sie. Ist Ihnen danach, zu weinen und der Trauer freien Lauf zu lassen, weinen Sie. Wenn Sie mit einer vertrauten Person reden möchten, greifen Sie zum Telefonhörer und reden Sie. Vieles liegt in Ihrer Hand, wie Sie mit frustrierenden Momenten im Leben umgehen. Trösten Sie sich: Kein Mensch ist immer glücklich!

Humor ist eine gute Frustprophylaxe

Wie schaffen Sie es, nicht alles so tierisch ernst zu nehmen? Ganz einfach – vieles ist mit der humorvollen Seite betrachtet viel leichter zu ertragen. Wie heißt es so schön? Lache, wenn´s nicht zum weinen reicht.

Manchmal sieht die Welt am nächsten Tag schon wieder anders aus. Was heute aussichtslos und negativ erscheint, ist am nächsten Tag meist schon relativiert. Was spricht dagegen, manches Problem von einer ganz anderen, sehr humorvollen Seite aus zu betrachten? Lachen und Humor sind gute Ratgeber, um neue Chancen für sich zu entdecken.

Auch wenn Ihnen Ihr österreichische Witz wie Galgenhumor vorkommen mag – diese Art von Humor ist besser, als im Jammertal zu versinken. Jeder Tag, wo Sie herzhaft lachen können, ist schon ein Gewinn für Ihr Leben.

Raus in eine andere Umgebung

Sie rühren die Suppe der Missgeschicke stets von links nach rechts und wieder umgekehrt? Oft hilft schon der gravierende Tapetenwechsel, damit Sie eine andere Blickrichtung einnehmen. Ein Beispiel: Sie haben sich getrennt von Ihrem Partner und Sie erinnert in der Wohnung alles an ihn? Trennen Sie sich von Erinnerungen. Wechseln Sie die Zimmer und möblieren Sie diese völlig anders. Ziehen Sie am besten um.


Wenn Sie frustrierende Momente im Alltag erleben, hilft ein kleiner Ortswechsel. Wie schnell und einfach kann dieser stattfinden? Gehen sie mindestens 1-2 mal um den Block, laufen Sie einmal einen anderen Weg zur Arbeit. Genau so erkennen Sie neue Horizonte, dadurch entdecken Sie sicherlich einen ganz anderen Blickwinkel für Ihr Leben. Außerdem ist frische Luft für den Kreislauf hervorragend.

Wer nach einem Schicksalsschlag einen kompletten Neuanfang wagt, wird profitieren. Ziehen Sie in eine andere Umgebung, lernen Sie neue Menschen kennen. Alles was Ihnen Ablenkung und neue Inspirationen schenkt, ist Balsam für Ihre Seele.

Räumen Sie auf mit Ihrer Vergangenheit, die Sie mit negativen Erinnerungen verbindet. Neue Horizonte befreien eine verletzte und frustrierte Seele. Welcher Tapetenwechsel beflügelt Ihre Persönlichkeit?

Nein sagen und klare Kommunikation

Sie gehören zu der Sorte von Menschen, die stets für andere da sind? Bei Ihnen kann jeder seinen Ballast abladen und Sie helfen, wo Not am Mann ist? Manchmal ist es förderlich, für andere Menschen da zu sein. Oft jedoch sollten wir uns abgrenzen, um selbst Kraft für unser Leben zu tanken. Lernen Sie, klar zu sagen was Ihnen passt und was nicht. Nein sagen wirkt wie ein Befreiungsschlag.

Was ist das Gute daran? Wenn Sie höflich und klar sind, wird Ihnen deshalb sicher niemand böse sein. Sie zeigen damit nur, dass Sie mit Durchsetzungskraft und innerem Selbstbewusstsein unterwegs sind. Wer nein sagt, erntet Respekt und Achtung.

Wir lernen täglich neue Dinge hinzu

Wenn wir uns in neuen Verhaltensweisen üben, werden wir für die eigene Persönlichkeitsentwicklung einen großen Beitrag leisten. Trauen Sie sich einmal, anders zu sein. Anders ist Bereicherung. Was können Sie dabei schon verlieren, einmal witzige und neue Dinge auszuprobieren? Gehen Sie in eine fremde Stadt, sprechen Sie neue Leute an und überwinden Sie Ihre Schüchternheit.

Sagen Sie einer Freundin, die Sie schon lange ärgert, höflich und klar Ihre Meinung. Was kann schon passieren, wenn Sie für sich ganz neue Erfahrungen sammeln?

Entdecken Sie sich selbst neu – das baut innerlichen Frust ab. Lassen Sie Ihre Wut in der Natur aus – Holzhacken, Schneeschippen oder Aktivität beim Sport wirkt wahre Wunder! Sie möchten mehr zum Thema Sportwetten erfahren? Folgendes Portal liefert Input: www.sportwetten.org

Fazit

Frustriert sind wir alle ab und an im Leben. Welche Tipps helfen Ihnen dabei, Ihren Frust loszuwerden?

(kk,10/18, fotos: ©pixabay)

Userkommentare:
Neuen Kommentar zu Artikel posten 0 Kommentare


Auf dieser Seite werben   (c)2018 unidata geodesign gmbh, AGB, Datenschutzerklärung, Informationspflicht lt. TK-Gesetz