Österreich Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Navigation:

Link teilen
Rezepte
Ingsante Nigilan - eine kulinarische Besonderheit aus Osttirol
Für fremdsprachenunkundige wird der Name dieser Speise kaum zu entziffern sein. Wir empfehlen, etymologische Recherchen links liegen zu lassen, und die Speise einfach lautmalerisch beim Kellner zu bestellen - Guten Appetit!
Ingsante Nigilan

Germteig: 50 dag Mehl, Salz, ¼ - ½ l Milch, 5 dag Butter, 2 Eier, 3 dag Germ

Zubereitung: Soviel Milch verwenden, daß ein weicher Germteig entsteht. Den Teig nach dem Gehen zu einer Rolle formen, 2 cm dicke Scheiben abschneiden, noch einmal kurz gehen lassen, dann schwimmend in heißem Fett goldgelb backen. "Nigilan" auskühlen lassen, ½ l Wasser, ½ l Milch mit Zucker kurz aufkochen lassen, von der Kochstelle nehmen, "Nigilan" darin aufweichen und abtropfen. Ein Gemisch aus Mohn, Zimt, Zucker oder Honig vorbereiten. Auf einem Teller 1 Lage heiße aufgeweichte "Nigilin" 1 Lage Mohngemisch, 1 Lage "Nigilan". Abschließend Mohngemisch. Das Ganze mit brauner Butter übergießen.

(Rezept aus OE-Journal 03-99)(np,2002)

Userkommentare:
Neuen Kommentar zu Artikel posten 0 Kommentare


Auf dieser Seite werben   (c)2017 unidata geodesign gmbh, AGB, Datenschutzerklärung, Informationspflicht lt. TK-Gesetz